Liebe Patienten, wir wissen, dass der Wunsch nach Sicherheit und Freiheit bei Ihnen allen groß ist und Sie lieber heute als morgen eine Impfung bekommen möchten. Damit wir dies auch schnell erreichen können, müssen einige Regeln beachtet werden, an die wir uns alle halten müssen.

Priorisierung der Impfdosen:

Auch wenn Herr Spahn zum 07.06.2021 die Priorisierung für die Corona-Impfung aufgehoben hat, halten wir in dieser Praxis weiterhin an dieser fest, und zwar bis alle medizinischen Risikopatienten auf unserer Liste die vollständige Impfung erhalten haben.

Weiterhin werden wir bevorzugt Zweitimpfungen durchführen, da in der Vergangenheit die Lieferketten so unzuverlässig waren, dass selbst für unsere Erstgeimpften die zur Verfügung gestellten Dosen nicht ausreichend waren.

Terminvergabe ab Juni nur noch über DOCTOLIB

Für die Terminvergabe werden wir ab Juni ausschließlich unser Buchungssystem von DOCTOLIB verwenden. Dort wird es spezielle Termine für die Impfungen geben. Das Buchungssystem erreichen Sie über den rechts stehenden Button auf dieser Webpage. Die Buchung erfolgt immer unter dem Vorbehalt, dass wir in der betreffenden Woche genügend Impfstoffe erhalten werden. Sollte dies nicht der Fall sein, werden wir uns bei Ihnen melden und den Termin verschieben. Die Termine für die Impfungen werden je nach Liefermengen mittwochs oder freitags stattfinden.

ACHTUNG !!!! AKTUELL NOCH KEINE ANMELDUNG FÜR IMPFUNGEN MÖGLICH !!!!

ES WERDEN IMMER NOCH ZU WENIG IMPFSTOFFE GELIEFERT !!!!

Anmeldung über Telefon und E-Mail nicht mehr möglich

Ab Juni werden wir keine Anmeldungen über das Telefon oder per E-Mail annehmen. Bei allen entsprechenden Anfragen werden wir auf unser Buchungssystem von Doctolib verweisen.

Dies hat folgenden Hintergrund: Wir haben in den letzten Wochen Anfragen per Telefon und Mail mühevoll abgearbeitet, haben die Patienten im Anschluss aufwendig in unserer Prio-Liste kategorisiert, nur um dann bei der Terminvergabe festzustellen, dass einige schon geimpft waren und es nicht für nötig gehalten hatten, uns zu informieren. Dies hat einen hohen Zeitaufwand verursacht, der uns dann für die Versorgung unserer Patienten fehlte. Die Impfungen laufen nämlich parallel zum normalen Versorgungsbetrieb der Praxis weiter. Um wieder mehr Zeit für unsere kranken Patienten zu haben, müssen wir daher den Prozess der Corona-Impfung automatisieren.